M-HC-029

Hauptmerkmale:

 

Automatisch betätigt (Zuschaltventil)

Hoher Förderdruck in beide Richtungen

Hochdruck – bis 500 bar (7.250 psi)

Max. Eingangsdruck = 350 bar (5.000 psi)

Schnellfüllsystem für einen Durchfluss von bis zu 40 l/min

Einstellbarer Ausgangsdruck

Verlängerte Lebensdauer

Robuste Bauweise

Flexible Ausführung – mehrere Druckverstärker/Verstärkungsfaktoren

Umschaltung von Bypass-Durchfluss auf verstärkten Durchfluss

Beschreibung

Das Inline-Druckverstärkersystem M-HC-029 wurde entwickelt, um den Hydraulikdruck von der Pumpe zum Zylinder zu steigern. Um Energie zu sparen, arbeitet es nur dann, wenn Bedarf besteht.

Darüber hinaus ist das Verstärkersystem M-HC-029 auf der Hochdruckseite mit einem vorgesteuertem Wegeventil ausgestattet, das zum Beispiel eine wechselseitige Druckverstärkung auf der A- bzw. B-Seite eines Zylinders ermöglicht. Im Vergleich zu autonomen Druckverstärkern hat das System drei Funktionserweiterungen: einstellbares Folge-, Druckregel- und Begrenzungsventil.

Das dynamische System ist in der Lage, im diskontinuierlichen Betrieb (Einschaltdauer < 10 min) einen Durchfluss mit hohem Druck zur Verfügung zu stellen.

Typische Anwendungen

Mobile Anbaugeräte; Motoren – Lenksysteme – Schneider – Brecher – Scheren, Bau- und Landmaschinen, Spritzgussmaschinen und hydraulische Pressen. Geeignet für Maschinen mit eingeschränkter Pumpenleistung, um zu verhindern, dass die Maschine beim Auftreten von Druckspitzen abschaltet.

Einfacher Einbau

Der M-HC-029 wird mit vier Befestigungslöchern geliefert, die eine Befestigung mit durchgehenden Schrauben ermöglichen. Die vier Anschlussöffnungen sind logisch paarweise und in einer Ebene auf dem HIC-Block angeordnet. Zum Schutz und um eine einwandfreie Oberflächenbeschaffenheit zu gewährleisten sind alle Oberflächen galvanisiert.

Funktionen

Die Funktionsweise des Systems ist einfach, aber dennoch ausgeklügelt. Das Hydrauliköl strömt direkt mit maximalem Durchfluss von der Pumpe zum Zylinder, bis der Gegendruck des Zylinders einen Sollwert in der Nähe des maximalen Pumpendrucks erreicht.

Dann öffnet ein Zuschaltventil und führt das Öl zum Druckverstärker, wodurch der Druck ansteigt. Der Umschaltvorgang zwischen maximalem Pumpendruck und Hochdruck geschieht ohne Eingriff durch den Benutzer und gewährleistet, dass der Zylinder im Verhältnis zum benötigten Hochdruck jederzeit mit maximaler Geschwindigkeit angetrieben wird.

Ein integriertes Begrenzungsventil regelt den maximal zulässigen Druck, den das System bereitstellen kann. So kann der Druckverstärker einen höheren Enddruck aufbauen, um einen Durchfluss mit dem gewünschten Druck zu gewährleisten.                                                                                                 

Funktionsdiagramm

029-01

Anschlussgewinde

AnschlussP / T / Z / HM (P / H / 1), F1_ / F2_
M-HC2D-029-1K403/8" BSPP1/4" BSPP

Flüssigkeiten und Materialien

Weitere Informationen sind auf der Seite Allgemeine Beschreibung zu finden.

Bestellung eines M-HC-029

Bestellbeispiel für einen M-HC-029 für 500 bar, Rohranschluss mit HC2D i = 3,2, statische Anwendung:

M-HC2D-029-1K40 montiert mit HC2D-3.2-A-D

Eine Anleitung zur Berechnung des Verstärkungsfaktors für eine dynamische oder statische Anwendung finden Sie am Ende dieses Abschnitts.

Hinweis!
Ventilvoreinstellungen sind erforderlich, bitte bei Bestellung des Verstärkersystems angeben.

Auswahl des Verstärkersystems

BestellnummerAnschlussBypass-DurchflussMax. DruckGewichtMaßzeichnung, PDF
M-HC2D-029-1K40Rohr40 l/min  500 bar23,0 kgM-HC2D-029-1K40

Auswahl des Verstärkungsfaktors

HC2D-_._-A-DHC3-_._-A-D
1.61.5
1.92.0
2.22.8
2.63.2
3.24.0
4.05.0
5.06.6
6.69.0
9.0

Der Verstärkungsfaktor hängt vom verfügbaren Eingangs- und gewünschten Ausgangsdruck ab. Der Ausgangsfaktor kann mit folgender Formel berechnet werden:

i = gewünschter Hochdruck / Pumpendruck

Gewünschter Druck: 500 bar
Pumpendruck: 207 bar
i = 500 / 207 = 2,4

Für statische Anwendung: Bitte einen Verstärkungsfaktor wählen, der gleich oder höher als der berechnete Wert ist. In diesem Beispiel mit einem berechneten Wert i = 2,4 wählen Sie Faktor i = 2,6. Der gewünschte Druck von 500 bar wird schließlich mit dem Druckminderventil (5) eingestellt.

Dynamische Anwendung: Bitte einen Verstärkungsfaktor wählen, der 40 % höher als der berechnete Wert ist. In diesem Beispiel mit einem berechneten Wert i = 500 / 207 = 2,4 + 40 % = 3,4 wählen Sie Faktor i = 4,0. Der Solldruck von 500 bar wird abschließend mit den Druckbegrenzungsventilen (6) eingestellt.

Max. Anzugsmoment BSPP

P / T / Z / HM (P / H / 1), F1_ / F2_
3/8" BSPP1/4" BSPP
mit Stahlscheibe6,0 daNm4,0 daNm
mit Schneidkante6,0 daNm4,0 daNm

Max. Anzugsmoment für Flanschmontage

Einbauschraube
M107,0 daNm