Rettungsgeräte

Der miniBOOSTER kommt häufig in Rettungsfahrzeugen zum Einsatz, wo er für Schneid- und Hebewerkzeuge bis zu 1000 bar bereitstellen kann. Der miniBOOSTER-Druckverstärker kann an der Zapfwelle eines jeden Rettungsfahrzeugs angebracht werden und bietet eine zuverlässige, schnelle und leise Hochdruckquelle für vorhandene Rettungsgeräte.

Rettungsgeräte der nächsten Generation

Durch die Integration des hydraulischen Druckübersetzers miniBOOSTER in das Rettungsgerät können Sie den vorhandenen Niederdruck auf 700 bar oder mehr erhöhen und von der größeren Kraft und einer geringeren Gehäusegröße Ihrer Werkzeuge profitieren.

Das Durchtrennen von Karosserien sicherheitsverstärkter Autos der neuen Generation, die aus mit Verbundstoffen gefüllten Metallrohren bestehen, wird zum Kinderspiel. Die Rettungskräfte werden bei ihrer Arbeit an den superflexiblen Niederdruckschläuchen (< 200 bar) Gefallen finden, die zusätzlich das Risiko von berstenden Schläuchen und möglichen Verletzungen durch austretendes Hochdrucköl vermindern.

Von Vorteil ist, dass mühevolles Transportieren von schweren benzinbetriebenen Hydraulikaggregaten zum Unfallort entfällt.
Darüber hinaus kann die Rettungsarbeit nahezu geräuschfrei ablaufen, was für sowohl Unfallopfer als auch Rettungspersonal weniger belastend ist.

Sehen Sie sich unsere miniBOOSTER-Produktpalette genauer an:

HC2
HC3
HC5
HC1-9
HC2-9
HC3-9
HC7-9