HC7W-FF

Daten:

 

HC7W-FF Versionen: 10 verschiedene Verstärkungsfaktoren

PIN: 20-207 bar

PH: 2.000 bar Maximum für Medien > 5 cSt (mm2/s)

PH: 1.035 bar Maximum für Medien < 5 cSt (mm2/s)

PRÜCKLAUFSo niedrig wie möglich (Rücklaufdruck zum Behälter)

PAUSGANG: PH = (PIN – PRÜCKLAUF) i (Verstärkung)

Einbau: Flansch, Verteilersystem mit miniBOOSTER-Anordnung

Gewicht: 2,0 kg.

Modell-Versionen:

Modell A = ohne Rücklaufventil
Modell B = mit Rücklaufventil
Modell G = direkt proportional gesteuert

Materialzertifikat 3.1 auf Anfrage

Beschreibung

Der HC7W-FF ist ein äußerst kompakter Hochdruck-miniBOOSTER in Edelstahl 316L, der einen Druck von bis zu 2000 bar bereitstellen kann und nur 2,0 kg wiegt. Der HC7-FF ist eine Variante des HC7W zur Flanschmontage an sowohl Hoch- als auch Niederdruckseite. Die Lochanordnung ist eine miniBOOSTER-Entwicklung. Er eignet sich besonders für sehr dünne Medien (mit geringer Viskosität) und für verschiedene Anwendungen wie Antriebsaggregate.

Der HC7W-FF verstärkt den Eingangsdruck auf einen höheren Ausgangsdruck und kompensiert automatisch den Verbrauch des Öl, um den Hochdruck konstant zu halten. Die Einstellung des Ausgangsdrucks erfolgt über die Regelung des Eingangsdrucks. 

Durchflussmenge

Verstärkungsfaktor
i
Max. verstärkter Ausgangsdurchfluss
l/min
Max. Eingangsdurchfluss
l/min
4.02.014.0
5.01.614.0
6.61.313.0
7.61.113.0
9.00.913.0
10.30.812.0
13.00.612.0
16.00.512.0
20.00.312.0
25.00.212.0

Funktionen

Die grundlegende Funktionsweise ist im Funktionsdiagramm dargestellt. Das Medium wird durch das Wegeventil CV zum Anschluss IN geführt und strömt dann ungehindert durch die Rückschlagventile KV1, KV2 und DV zur Hochdruckseite H. In diesem Zustand, der so genannten Eilgangsfunktion, wird der maximale Durchfluss durch den Verstärker erzielt.

Wenn auf der Hochdruckseite H der Pumpendruck erreicht wird, schließen die Ventile KV1, KV2 und DV. Der Enddruck wird durch die oszillierende Pumpeneinheit OP erreicht. Das Gerät wird automatisch angehalten, wenn der Enddruck auf der Hochdruckseite H erreicht ist. Wenn der Druck auf der Hochdruckseite aufgrund von Verbrauch oder einer Leckage abfällt, wird automatisch das Ventil OP betätigt, um den Enddruck konstant zu halten.

Funktionsdiagramm

7-105-02

Abmessungen

7W-123-02

Anschlussgewinde

AnschlussIN / RH
FFFlanschFlansch

Flüssigkeiten und Materialien

Weitere Informationen sind auf der Seite Allgemeine Beschreibung zu finden.

Bestellung eines HC7W-FF

Bestellbeispiel für einen HC7W-FF mit i = 13,0, H, IN und R geflanscht, H2: 9/16-18 UNF und integriertem DV:

HC7W – 13.0 – B – FF2 für Medien < 5 cSt (mm2/s) geprüft in Wasser

HC7W – 13.0 – B – FF2S für Medien > 5 cSt (mm2/s) geprüft in Hydrauliköl

Hinweis!
Das Modell G ist in 2 Varianten erhältlich, bitte bei der Bestellung entsprechend angeben:

  • Dynamisch – geringe Hysterese: Bestellbeispiel für einen HC7W-FF mit i = 13,0, integriertem RV, H, IN und R geflanscht und H2: 9/16-18 UNF: HC7W – 13.0 – G – FF2S
  • Störungssicher – hohe Hysterese: Das Öffnungsverhältnis des Rückschlagventils (RV) muss individuell festgelegt werden. Bitte wenden Sie sich an den technischen Kundendienst. Bestellbeispiel für einen HC7W-FF mit i = 13,0, integriertem RV mit Öffnungsverhältnis x.x, H, IN und R geflanscht und H2: 9/16-18 UNF: HC7W – 13.0 – G – x.x – FF2S
R

Modell

  • HC7W
R

Verstärkung, i

  • Faktor auswählen
  • Siehe Durchflusstabelle
R

Modell-Version

  • Typ auswählen
  • A = ohne DV
  • B = mit DV
  • G = mit Proportionalventil
R

Anschlüsse

  • Gewindesteigung auswählen
  • FF_   = BSPP, Medien < 5 cSt
  • FF_S = BSPP, Medien > 5 cSt

  BestellnummerIN / RH1H2H3
  HC7W-___-__-FF1FlanschFlansch--
  HC7W-___-__-FF2FlanschFlansch9/16-18 UNF-
  HC7W-___-__-FF3FlanschFlansch9/16-18 UNF9/16-18 UNF